Michael Holland, Philip Giordano: Sonnenschein zum Frühstück. Rezension

Faszinierende Pflanzenwelt

In vier Kapiteln Alles über Pflanzen, Die Welt der Pflanzen, Von morgens bis abends von Pflanzen umgeben und Was Pflanzen können erfahren Kinder (fast) alles, was es über Pflanzen zu wissen gibt. Wozu wir sie brauchen, wie Blüten aufgebaut sind, wie die Bestäubung funktioniert, wie sich Pflanzen an die verschiedensten Lebensräume angepasst haben, welche Pflanzen giftig sind, wie man mit Pflanzen heilen kann und vieles mehr – und das alles kindgerecht aufbereitet.

Und damit das nicht doch zu anstrengend wird, gibt es viele tolle Experimente und Basteleien mit Pflanzen, z. B. ein Pflanzenlabyrinth, Schleim aus Maisstärke (cool!), Pflanzendruck oder ein Upcycling-Garten, bei dem man viele Dinge wiederverwerten kann.

Pflanzen sind für uns lebenswichtig – ohne sie kann kein anderes Lebewesen auf der Erde existieren. Dieses Buch möchte die die Welt unserer grünen Mitbewohner näherbringen, von denen rund 450 000 Arten bekannt sind: Du lernst alles über Pflanzen, von den Geheimnissen ihres Wachstums bis hin zur Entstehung von Fossilien.

Die Texte sind für die Zielgruppe (ab 8 Jahren), teilweise etwas anspruchsvoll, denn Begriffe wie Kohlendioxid oder Fortpflanzungsorgane sind für Kinder in diesem Alter noch schwer zu lesen, zumal die Schrift nicht allzu groß ist. Also besser erst einmal vorlesen. Etwas ältere Kinder dürften dann aber gut klarkommen. Neben den deutschen Namen der Pflanzen werden auch immer die lateinischen genannt.

Die Bilder sind sehr bunt, sehr minimalistisch, wodurch sie sich auf die hervorstechendsten Merkmale des Dargestellten konzentrieren – ich finde, die Pflanzen und Tiere sind erstaunlich gut zu erkennen. Viele gut verständliche Grafiken zeigen zum Beispiel, wie ein Blatt oder eine Blüte aufgebaut sind oder wie die Fotosynthese funktioniert.

Lernen und ausprobieren

Das Buch bringt so viel Wissen mit, dass es über Jahre ein treuer Begleiter sein und nach dem Durchlesen als Nachschlagewerk dienen kann. Wie war das noch mal mit der Fotosynthese? Die praktischen Tätigkeiten machen Spaß und sorgen dafür, dass die Angelegenheit nicht zu kopflastig wird. Außerdem bleibt vieles besser hängen, wenn man die Hände nicht nur zum Umblättern einsetzt. Ich bin überzeugt, dass man jedes Mal Neues entdecken kann, wenn man das Buch erneut in die Hand nimmt.

Spannend, lehrreich, hilfreich – dieses Sach- und Mitmachbuch bringt Kindern ab 8 Jahren mit Spaß viel über die Pflanzenwelt bei.

Cover Sonnenschein zum Frühstück - Sonnenblume, umgeben von anderen Blumen

Michael Holland FLS, Philip Giordano: Sonnenschein zum Frühstück. Entdecke die Welt der Pflanzen. Aus dem Englischen von Andreas Jäger. ars edition 2021. 128 Seiten, Euro 7,99, ISBN 978-3-8458-4172-4.

__________________________________________________
WERBUNG (*)
Zur Verlagsseite – bei Amazon – und in eurer Lieblingsbuchhandlung.

Ich danke dem Verlag für das Rezensionsexemplar.

(*) Nach dem Telemediengesetz sind Links auf Verlage, Shops und Affiliate-Links (hier: keine) als Werbung zu kennzeichnen, übrigens ganz unabhängig davon, ob das Buch ein Rezensionsexemplar ist oder selbst gekauft wurde. Ich bekomme kein Geld von den Verlagen, sie stellen mir lediglich ein Buch zur Verfügung. Das verpflichtet mich zu nichts, ich schreibe auch kritische Rezensionen oder verzichte ganz darauf, ein Buch zu besprechen. Meine Meinung ist nach wie vor unabhängig. Die Links sind ein Service für euch Blogbesucher, auf den ich nicht verzichten möchte.

Ein Kommentar zu “Michael Holland, Philip Giordano: Sonnenschein zum Frühstück. Rezension

  1. Hallo Daniela,

    der Titel „Sonnenschein zum Frühstück“ hat meine Aufmerksamkeit gefangen. Während ich sinnierte, wer Sonnenschein frühstückt, betrachtete ich das zauberhafte Cover und die Vorschauseite und hielt dann schnell Ausschau nach weiteren Bildern. Gefunden, betrachtet, gelesen und ich bin begeistert. Ich fand schon den Vorspann klasse, in dem man liest, das man mit diesem Buch Birken, Kiefern und Soja in der Hand hält. Neben dem Sachwissen finde ich die Vorschläge zur praktischen Umsetzung sehr attraktiv. Mit Schleimrezepten ist das ja so eine Sache … Mit meinen Kindern habe ich einige ausprobiert und das Ergebnis war mehrheitlich höchstens mäßig. Mich würde interessieren, ob das Maisstärke-Schleim-Rezept erfolgversprechend ist.
    Danke für den schönen Lesetipp!

    Herzliche Grüße

    Steffi

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.